Men@Peace - Männer in Aktion

21 Feb 2019

MEN@PEACE - MÄNNERPRÄSENZ - CREATING SOCIAL IMPACT

EVERY 3rd THURSDAY from 7 pm-10pm at Life Artists Berlin
(additional meetings and actions in varying indoor and outdoor locations)
INFO & REGISTRATION: Please write to info@felixfalkenhahn.com
CONTRIBUTION: 20€/15€
English/Deutsch

“There may be a masculine principle yet infinite ways of being a living (hu)man”

Men@Peace
"Being peaceful requires to be conscious of the deeper reality and the polarities of life.
Being conscious allows to be present, not hiding or running from the intensity and challenges those realities and polarities create
Being present involves to find out and know who you really are.
Being proactive enables us to share that with the world.
Being a peaceful, conscious, present and active man is a great gift to the world
It enables us to meet our edge, grow beyond old concepts of manhood and be the man we chose to be!
For that we do not only need other men around us but it´s not possible without women.

www.men-at-peace.org

ATTENTION: Some evenings will be filmed as part of the documentary "Manhood" by director Alex Gabbay and therapist   Michaella Benvenisti and offers the possibility to be part of this project


THE FILM PROJECT
A boy asks his father "what makes a man a man?". In times of complex identity men are being encouraged to redefine themselves. Patriarchy is being updated and is being asked to both 'man up' and 'man down'. But what does this mean? It's a confusing time for men, adolescents and for all of us. The film explores what defines masculinity and maleness and contemplates breaking though the boundaries of these definitions. Through intimate portraits of men and adolescents we take an honest look at ourselves and reflect on other possibilities.

The trailers for all the films in this series are at http://monkeyandmefilms.vhx.tv/

PROGRAMM, THEMEN & METHODEN / MÖGLICHE AKTIONEN

**Themenabende (werden jeweils bekanntgegeben) / Special Guests
**Spielen und Forschen mit persönlichen und kollektiven Themen und archetypischen Qualitäten und Schöpfungsprinzipien / Den friedvollen Krieger verkörpern und leben lernen
>>> Körperbewusstseinschulung, Meditation, Tanz & Bewegung, Austausch, Improtheater,
**Mitwirken am Dokumentarfilm „Manhood“ (Treffen und Aktionen werden teilweise gefilmt) INFO SIEHE UNTEN!
**Väter-Söhne-Väter-Beziehung – individuelle und/oder gemeinsames Treffen
**Männersymposiums im Herbst (inklusive geplantem Screening des Manhood-Films, voraussichtl. 21.9.)
**Tägliche Meditations- und Aktionspraxis entwickeln und durchführen / Konkrete Schritte in Bezug auf die eigene Berufung visionieren und durchführen
**Mann-Frau-Beziehung klären und stärken (Men@Peace-Teilnehmer können bevorzugt beim Männer-Frauen-Intensive am 20. Oktober mitmachen)
**Drittelmarathon am 28. April in Potsdam – Laufen für den Frieden
**Men@Peace Marsch Berlin am 21. September 2019 (World Peace Day)
**Öffentliche Aktion in Berlin im Mai/Juni
**Vernetzung & Austausch mit anderen Männergruppen (z.B. Circle of Men im UHU-Berlin https://web.facebook.com/events/605900393187659/

NÄCHSTES MONATLICHES TREFFEN:
21. Februar
THEMA: "Die Kraft und Macht männlicher Berührbarkeit" und Ausblick auf Men@Peace 2019
ORT: Milastraße 4, Life Artist 19-22 Uhr
BEITRAG pro Treffen: 25€ regulär / 15€ ermäßigt /
ALTERNATIV: Spendenbasis für Männer die von der Hand in den Mund leben oder verschuldet sind. Männer die ihr Mangelbewusstsein überwinden wollen können natürlich gerne auch mehr als 25€ geben
JAHRESBEITRAG: 300€ (inklusive alles was an Input über die 11 fixen Treffen hinausgeht und Unterstützung des Men@Peace Projekts)
INFO & ANMELDUNG: info@felixfalkenhahn.com

--------------------------------------------------------------------------------

INSPIRATION & FRAGEN

**Wann hast du dich als MANN das letzte Mal ganz bewusst und ausführlich GELIEBT und wertgeschätzt, oder all deinen MUT für deine Wahrheit aufgebracht, auf welche Weise auch immer?

**Hast du deinem VATER (oder deiner Mutter) schonmal gesagt das du ihn liebst, oder er dir, oder dass du (jetzt) kraftvoll deinen eigenen Weg gehst? Wenn ja, wann war das bzw. wann tust du es das nächste oder erste Mal, egal ob er noch lebt oder nicht!?

**Welche TÄGLICHE!!!! HANDLUNG (und sei sie auch nur 5 Minuten lang) bist du bereit zu tun, um deine kühnsten Träume zu verkörpern und zu verwirklichen, und was wirst du dafür sein lassen?

**Bist du bereit für eine neue, frische, freudvolle, konsequente, ehrliche, verletzliche, kreative und Frieden stiftende Art Mann zu sein auf die Straße zu gehen, zu tanzen, zu meditieren, die Stimme zu erheben, Andere zu inspirieren, zum Beispiel zum „International Day of Peace“ am 21. September oder bei anderen öffentlichen Aktionen?

**Willst du aus den alten Machtspielchen, dem unseligen Konkurrenzgehabe und deprimierenden Vergleichen aussteigen, dich deutlich positionieren und mit anderen Männern tief und kraftvoll verbinden und vernetzen, um persönlich, familiär, gesellschaftlich und lokal wie global das Ruder rumzureißen?

Stimmt dich das neugierig, bist du offen für den heilsamen Krieger in dir der dein Licht und Dunkel intregriert

Bist du entschlossen, das was seit Anbeginn der Zeit in dir schlummert, noch deutlicher das Licht der Welt erblicken zu lassen?

Dann tritt beiseite und lass dich gehen und herzlich willkommen bei MEN@PEACE! Ich, Felix, freue mich euch dieses Jahr zu begleiten und zu inspirieren und gemeinsam aktiv zu werden, in den monatlichen Themen-Abenden und darüber hinaus zu spontanen und geplanten Treffen und Aktionen, im kleinen oder großen Kreis, im privaten wie im öffentlichen Raum, Drinnen und Draußen!

Die Zeit des Verdrängens ist vorbei, lasst uns berührbar und mutig in Bewegung kommen, unsere Kraft Frieden stiftend einsetzen und herzhaft an unseren Begrenzungen wachsen und Horizonte erweitern.

www.men-at-peace.org / www.felixfalkenhahn.com

------------------------------------------------------------------------------------

ATTENTION

Some evenings and meetings will be filmed for the documentary "Manhood" by director Alex Gabbay and therapist Michaella Benvenisti and offer the possibility to be part of this project

THE FILM-PROJECT

A boy asks his father "what makes a man a man?". In times of complex identity men are being encouraged to redefine themselves. Patriarchy is being updated and is being asked to both 'man up' and 'man down'. But what does this mean? It's a confusing time for men, adolescents and for all of us. The film explores what defines masculinity and maleness and contemplates breaking though the boundaries of these definitions. Through intimate portraits of men and adolescents we take an honest look at ourselves and reflect on other possibilities.

The trailers for all the films in this series are at http://monkeyandmefilms.vhx.tv/

-----------------------------------------------------------------------------

MEN@PEACE - VISION

Für Männer, die die friedvolle und archetypische Haltung des Kriegers in jeden Winkel ihres männlichen Wesens einladen wollen, würdevoll, mutig und berührbar. (Das können Frauen natürlich genauso)

Für Männer, die bereit sind diese Klarheit und Präsenz in die herausfordernden Momente des Lebens zu tragen. Momente in denen wir dadurch Verwirrung, Trauer, Aggression, Polarisierung, Schmerz, Lust und vielfältige Gefühle in reines Fühlen, in Intensität, Begeisterung, Motivation und Heilung umwandeln können.

UND für Männer, die bereit sind für eine neue, berührbare und kraftvolle Dimension in Beziehung zu ihren Mitmännern, zu ihrer eigenen Männlichkeit und zu Frauen. Im Laufe des Jahres wird es deswegen auch Begegnungsräume mit Frauen geben.

“Männer im Frieden” ist eine Einladung den friedfertigen und freudvollen Krieger in uns zu erkennen und zu nähren. Aber auch eine Erinnerung, uns als Teil eines größeren, globalen Stammes von Männern und Frauen zu begreifen, die bereit sind für einen heilsamen Wandel im individuellen und kollektiven Bewusstsein und ein neues, wundervolles Miteinander.

Ein Aufruf, auf den spannensten Schaustellen unseres Lebens aktiv und kreativ zu sein, mit dem Herz als Ausgangspunkt und der Liebe als Begleiter.

Mögen wir inspiriert sein die Welt spielerisch zu erforschen und nach unseren wildesten und freudvollsten Träumen mitzugestalten.

Wir sind Teil eines sich entfaltenden Potenzials und Bewusstseins, das eine neue, friedvolle Ära in der irdischen Gemeinschaft einleiten kann. Wir müssen die Welt dabei nicht verändern, wir tun es so oder so, bewusst und unbewusst. Wir müssen sie auch nicht retten, denn wenn wir unsere Zurückhaltung aufgeben, unserer Bestimmung folgen, zu uns selbst stehen, und unsere Bedürfnisse und die Anderer erkennen ist der Welt mehr als gedient.