Das integrale Jahresprogramm umfasst drei Teile mit 7 Modulen

Hier geht´s zu den Terminen

Körper.Traum - 1. Teil - Der Traum vom Körper
In Modul 1-3
geht es um die physische Dimension menschlichen Seins und die Schulung und Vertiefung des Körperbewusstseins. Wir erforschen die Beziehung zum Körper und wie wir uns damit durchs Leben bewegen.
Im Fokus steht zunächst unsere bisherige Körperhaltung (Verkörperung) und Körperlichkeit. Wir dürfen erkennen und annehmen woher wir kommen und unsere Vergangenheit umarmen, anstatt vor ihr wegzulaufen. Das feminine und mütterliche Prinzip der Verbundenheit, Wertschätzung und Erdung unterstützt uns, die Last der Vergangenheit abfließen zu lassen. So können wir den Körper, unsere Verletzlichkeit, unsere Berührbarkeit und ALLE unsere Lebenserfahrungen wieder als Ressource, Chance und Wegweiser begreifen. Wir erforschen dazu im ersten Teil des Trainings, wie wir im Alltag kraftvoll, beweglich und präsent in unserem Körper ruhen können.

Traumzeit - 2. Teil - Jenseits der Zeit
Im Sommer-Retreat (Modul 4)
geht es um die zeitlose und heilende Dimension unserer Existenz und die Frage aus welcher Quelle wir beim Träume verkörpern schöpfen. Der Fokus liegt auf meditativem Gewahrsein des Schöpfungsprozesses. Bei den Aborigines wird die Traumzeit auch als "heilige fortdauernde Schöpfungsgegenwart" und als die eigentliche Realtät betrachtet. Wenn wir uns also zu sehr im Geistigen oder Materiellen, im Verbundenen oder Freien und im Hin und Her des Lebens verloren haben, hilft uns das Innehalten und still sein im Hier und Jetzt der Traumzeit, uns zu zentrieren. Das macht es möglich, die scheinbaren Widersprüche unseres Lebens zu integrieren und kann zu einer intuitiven Klarheit in Bezug auf wichtige Lebensthemen führen.

Traum.Körper - 3. Teil - Mit dem Körper träumen
In Modul 5-7
geht es um die geistig-kreative Dimension unserer Realität. Wir beschäftigen uns mit der Frage, wie wir ganz bewusst diejenigen Träume und Qualitäten in unseren Alltag tragen, für die wir brennen und die uns ausmachen. Dazu gehören auch jene, die uns bis jetzt noch nicht bewusst waren und die es gilt im dritten Teil des Trainings zu entdecken und zu erfühlen. Im Fokus steht dabei eine offene und zukunftsweisende Körperhaltung und das Umarmen und Anerkennen unserer inneren und äußeren Freiheit. Hierbei unterstützt uns das maskuline Prinzip unbegrenzter Möglichkeiten und geistiger Inspiration. Wir erforschen was wirklich wesentlich für uns ist und wie wir das im Alltag verkörpern und manifestieren können.

Modul 1: Im Körper ankommen und präsent sein (Berührung)  1.-2. April
Modul 2: Mit dem Körper in Kontakt sein (Begegnung)  5.-7. Mai
Modul 3: Mit dem Körper feiern (Bewegung)  9.-11. Juni

Modul 4: Traum.Zeit - Stille & Integration - Auszeit auf Rügen
29. August bis 3. September

Modul 5: Im Traum ankommen und präsent sein (Ich) 6.-8. Oktober
Modul 6: Träume verkörpern und in Kontakt bringen (Du)  10.-12. November
Modul 7: Träume in Bewegung bringen und feiern (Wir)  8.-10. Dezember

Die Module können ggf. einzeln gebucht werden wenn noch Plätze frei sind. Der Freitag abend vor jedem Wochenende dient jeweils als Brücke zwischen dem vorherigen und dem aktuellen Modul.

 

Das integrale Jahresprogramm umfasst drei Teile mit 7 Modulen

Hier geht´s zu den Terminen

Körper.Traum - 1. Teil - Der Traum vom Körper
In Modul 1-3
geht es um die physische Dimension menschlichen Seins und die Schulung und Vertiefung des Körperbewusstseins. Wir erforschen die Beziehung zum Körper und wie wir uns damit durchs Leben bewegen.
Im Fokus steht zunächst unsere bisherige Körperhaltung (Verkörperung) und Körperlichkeit. Wir dürfen erkennen und annehmen woher wir kommen und unsere Vergangenheit umarmen, anstatt vor ihr wegzulaufen. Das feminine und mütterliche Prinzip der Verbundenheit, Wertschätzung und Erdung unterstützt uns, die Last der Vergangenheit abfließen zu lassen. So können wir den Körper, unsere Verletzlichkeit, unsere Berührbarkeit und ALLE unsere Lebenserfahrungen wieder als Ressource, Chance und Wegweiser begreifen. Wir erforschen dazu im ersten Teil des Trainings, wie wir im Alltag kraftvoll, beweglich und präsent in unserem Körper ruhen können.

Traumzeit - 2. Teil - Jenseits der Zeit
Im Sommer-Retreat (Modul 4)
geht es um die zeitlose und heilende Dimension unserer Existenz und die Frage aus welcher Quelle wir beim Träume verkörpern schöpfen. Der Fokus liegt auf meditativem Gewahrsein des Schöpfungsprozesses. Bei den Aborigines wird die Traumzeit auch als "heilige fortdauernde Schöpfungsgegenwart" und als die eigentliche Realtät betrachtet. Wenn wir uns also zu sehr im Geistigen oder Materiellen, im Verbundenen oder Freien und im Hin und Her des Lebens verloren haben, hilft uns das Innehalten und still sein im Hier und Jetzt der Traumzeit, uns zu zentrieren. Das macht es möglich, die scheinbaren Widersprüche unseres Lebens zu integrieren und kann zu einer intuitiven Klarheit in Bezug auf wichtige Lebensthemen führen.

Traum.Körper - 3. Teil - Mit dem Körper träumen
In Modul 5-7
geht es um die geistig-kreative Dimension unserer Realität. Wir beschäftigen uns mit der Frage, wie wir ganz bewusst diejenigen Träume und Qualitäten in unseren Alltag tragen, für die wir brennen und die uns ausmachen. Dazu gehören auch jene, die uns bis jetzt noch nicht bewusst waren und die es gilt im dritten Teil des Trainings zu entdecken und zu erfühlen. Im Fokus steht dabei eine offene und zukunftsweisende Körperhaltung und das Umarmen und Anerkennen unserer inneren und äußeren Freiheit. Hierbei unterstützt uns das maskuline Prinzip unbegrenzter Möglichkeiten und geistiger Inspiration. Wir erforschen was wirklich wesentlich für uns ist und wie wir das im Alltag verkörpern und manifestieren können.

Modul 1: Im Körper ankommen und präsent sein (Berührung)  1.-2. April
Modul 2: Mit dem Körper in Kontakt sein (Begegnung)  5.-7. Mai
Modul 3: Mit dem Körper feiern (Bewegung)  9.-11. Juni

Modul 4: Traum.Zeit - Stille & Integration - Auszeit auf Rügen
29. August bis 3. September

Modul 5: Im Traum ankommen und präsent sein (Ich) 6.-8. Oktober
Modul 6: Träume verkörpern und in Kontakt bringen (Du)  10.-12. November
Modul 7: Träume in Bewegung bringen und feiern (Wir)  8.-10. Dezember

Die Module können ggf. einzeln gebucht werden wenn noch Plätze frei sind. Der Freitag abend vor jedem Wochenende dient jeweils als Brücke zwischen dem vorherigen und dem aktuellen Modul.