Körpertherapie

Unter Körpertherapie werden Therapieansätze verstanden, die davon ausgehen, dass Lebenskrisen und Traumata, aber auch ungelebte Möglichkeiten und Ressourcen körperlich verankert sind und damit auch über den Körper angesprochen und bearbeitet werden können. Meist ist das Ziel der Behandlung die Bewältigung und Aufarbeitung von psychosomatischen Beschwerden, Unterstützung des/der Klientin im Umgang mit sich selbst, oder Hilfe zur Selbstentwicklung und Selbstfindung.

Hierbei geht der Körpertherapeut von der Annahme aus, dass die Kraft nicht ausgedrückter Gefühle in Form von körperlichem Unwohlsein bis hin zur Krankheit, sowohl körperlich als auch seelisch, im Körperbewusstsein bleibt. Dabei bedient er sich verschiedener Methoden zu der u.a. auch Rebalancing, und die Integrative Gestalttherapie gehören, zu der Du auf den folgenden Seiten mehr lesen kannst

In folgenden Methoden bin ich ausgebildet: Rebalancing - Tiefe strukturelle Körpertherapie, Joint Release (Gelenkmobilisation), Fussreflexzonenmassage, Cranio-Sakrale Therapie, Atemarbeit, Arun Conscious Touch, Bioenergetische Körperarbeit

Rebalancing

Rebalancing© ist eine tiefe, strukturelle und ganzheitliche Körpertherapie, die sich Ende der siebziger Jahre aus Massage, Rolfing, Bioenergetik, Yogaübungen, Gesprächs- bzw. Gestalttherapie, Meditation und anderen körpertherapeutischen Ansätzen weiterentwickelt hat.

Sie unterstützt den Menschen, durch eine gesteigerte Körper- und Selbstwahrnehmung wieder in Balance und Kontakt mit sich selbst zu kommen (Rebalancing). Alte Haltungen und Verspannungsmuster in der Muskulatur, dem Bindegewebe und den Gelenken werden gelockert bzw. gelöst. Dies geschieht durch eine Synthese verschiedener Massageformen, tiefer Bindegewebsmassage, Gelenkmobilisation, sowie Energie- und Atemarbeit. Der bewusste und tiefe Atem ermöglicht dabei ein dynamisches und einfühlsames Arbeiten an der sogenannten »Lust-Schmerz-Grenze«.

Die Arbeit am Körper hat unmittelbaren Einfluß auf die Psyche. Alte Widerstände un Gefühle können transformiert werden und es entstehen neue körperliche und emotionale Freiräume.

 

 

Energiearbeit

Die Energiearbeit ist in diesem Zusammenhang nicht wirklich eine eigene Methode. Der hier vorgestellte Ansatz der Energiearbeit ist kein esoterisches Konzept, sondern ist integraler Bestandteil aller hier aufgeführter Methoden und Techniken.

Man kann sagen das ganze Leben ist Energie. Deswegen ist es mir wichtig, den sehr weiten, allgemeinen und oft missverstandenen Begriff der "Energie" in Bezug auf die "Energiearbeit" zu konkretisieren. Lebensenergie manifestiert sich in ganz unterschiedlicher Weise, mal mehr und mal weniger sichtbar und spürbar. Eine der offensichtlichsten Formen ist der physische Körper, die Materie. Aber auch Emotionen, Gedanken, Träume und innere Bilder sind energetische Muster, genauso wie die Aura eines Menschen. All diese Bereiche werden in die Session einbezogen.

Das bedeutet, dass es einen großen Unterschied macht, ob ich mit der Hand tief im Bindegewebe, ganz sanft an der Oberfläche oder kurz darüber bin, ob ich in der Session ganz dicht an dir dran sitze oder drei Meter entfernt.

Wenn ich also von Energiearbeit rede, heißt das, dass wir gemeinsam Spannungsmuster in allen Bereichen deiner bewussten und unbewussten Realität aufzuspüren. Wenn Du zum Beispiel ein Leben lang Menschen erlaubt hast, deine Grenzen zu überschreiten, kann ich dir helfen, diese Grenzen ausfindig zu machen und zu transformieren. So kannst Du lernen, auf gesunde Art und Weise Kontakt herzustellen, mit dir und mit anderen.

Genauso kann ein negativer Glaubenssatz sich in deinem Leben ganz handfest und körperlich manifestieren. Ein Traum, den Du dir erfüllst ändert dein emotionales Leben von Grund auf. Unterdrückte Wut die rausgelassen wird, kann in pure Lebensenergie und Lust verwandelt werden.

Energiearbeit bedeutet also, wirkliche Sensitivität und Bewusstsein für deine Lebensprozesse zu entwickeln und zu lernen, ihnen eine Richtung zu geben.